Tür#16 Das kleine Wort „Ja“

Viele Menschen glauben, sie könnten nicht „Nein“ sagen. Ich glaube, dass viele auch nicht „Ja“ sagen können.

Nachdem ich einmal den Film „Der Ja-Sager“ mit Jim Carrey gesehen habe, der durch einen Schwur zu absolut allem „Ja“ sagen muss, habe ich das auch eine Zeitlang gemacht. Ich habe alles gemacht und nichts abgelehnt, was auch immer ich gefragt oder um was ich auch gebeten wurde. Ich bin mit jeder Freundin ausgegangen, egal, wie müde ich von der Arbeit war. Ich habe mich jeder Herausforderung gestellt und alles versucht, wovon ich normalerweise geglaubt hätte „Das kann ich gar nicht.“ Dabei habe ich gemerkt, was ich jeden Tag eigentlich alles nicht mache. Und mein Leben ist reich geworden. Ich hatte Spaß mit Freunden, habe Dinge dazu gelernt, und es fühlte sich einfach gut an, dieses Grundgefühl zu haben: Das Leben zu bejahen.

Es gibt so viele Neins jeden Tag: „Geht nicht.“ „Kann ich nicht.“ „Schaffe ich nicht.“ Und es gibt viel zu wenig Jas: „Ich probiere es aus.“ „Ich mache das mit.“ „Ich gebe dir eine Chance.“

Was ist es bei dir? Wozu sagst du normalerweise „Nein“ – Keine Zeit, keine Lust, wo kommen wir denn da hin? Was würde sich ändern, wenn du „Ja“ sagen würdest: Zu allen Herausforderungen, zu allen Menschen, zu allen Geschenken?

Es ist das „Ja“ zum Leben.

Denn der Sohn Gottes, Jesus Christus, der unter euch durch uns gepredigt worden ist, durch mich und Silvanus und Timotheus, der war nicht Ja und Nein, sondern das Ja war in ihm. (2 Kor 1,19)